Forschung & In-house PCB Prototyping

Software, die mitdenkt.

Intelligente Software

Schritt für Schritt durch Datenaufbereitung und Herstellungsprozess

Die LPKF-Fräsbohrplotter und die ProtoLaser werden mit einer leistungsfähigen Systemsoftware ausgeliefert. Sie übernimmt die Daten aus der Entwurfssoftware, erzeugt daraus die einzelnen Bearbeitungsschritte, bereitet sie für die Produktion auf und führt den Anwender einfach durch den Herstellungsprozess.

Präzision zählt ...

"... und deshalb ist die Ansteuerung moderner Prototyping-Systeme ohne eine ausgefeilte Software undenkbar. LPKF CircuitPro ist die neueste Generation der leistungsfähigen CAM- und Maschinensoftware. Sie vereint die Datenaufbereitung und Systemsteuerung in einem Programm.

Bereits bei der Installation fragt LPKF CircuitPro die verfügbaren Prototyping-Komponenten ab und berücksichtigt diese beim Produktionsprozess. LPKF CircuitPro übernimmt die Entwurfsdaten von CAD/EDA-Systemen. Der Prozessplanungs-Assistent fragt z.B. nach der Anzahl der Lagen, dem verwendeten Material und der Art der Weiterverarbeitung. Schritt für Schritt entsteht der Rahmen für das Projekt. In den folgenden Abschnitten stellen wir dieses Vorgehen am Beispiel der Arbeit mit den LPKF ProtoMaten dar."

Lars Führmann, Product Manager Business Unit DevelopmentQuipment

 

Design-Rule-Check

Gleich nach der Datenübernahme aus den CAD/EDA-Systemen werden die Daten für das Prototyping optimiert. Es startet der Design-Rule-Check: Er stellt fest, ob sich der Entwurf mit den vorhandenen Werkzeugen tatsächlich physikalisch fertigen lässt und weist zum Beispiel auf zu geringe Leiterbahnabstände hin.

Isolation der Leiterbahnen

Im nächsten Schritt erzeugt LPKF CircuitPro Fräslinien zum Isolieren der Leiterbahnen und die Konturen zum Ausfräsen der Leiterplatte – beides im Technology-Dialog. In einer Aktion sind damit alle leiterplattenspezifischen Aufgaben vereint.

Der Produktionsassistent

Die weitere Produktionssteuerung übernimmt der Produktionsassistent. Er führt den Benutzer durch den Produktionsprozess. LPKF CircuitPro fragt nach einem Wechsel aus der CAM- in die Maschinenansicht die Materialeigenschaften ab und definiert die Position auf dem Arbeitstisch. Anschließend wird das Projekt auf der noch leeren virtuellen Arbeitsfläche platziert – und eigentlich könnte die Produktion jetzt beginnen. An diesem Punkt lassen sich mehrere Leiterplatten eines Projektes in einen Nutzen setzen. Auf einem Basismaterial werden mehrere Leiterplatten gefertigt.

Benachrichtigungen

Bei der Bearbeitung der Platine zeigt der Assistent erforderliche manuelle Eingriffe an. Das können z. B. das Umdrehen der bearbeiteten Platine, die Durchkontaktierung oder der Wechsel eines Werkzeugs sein. Wird das Projekt am Ende gespeichert, stehen beim nächsten Mal alle Produktionsdaten sofort zur Verfügung.

Optimale Performance

In der aktuellen Version wurde Wert auf eine besonders effektive Erkennung geometrischer Strukturen gelegt. Damit entfallen Nebenzeiten bei ProtoMaten und ProtoLasern, die Arbeitsgeschwindigkeit steigt deutlich.


 Kontakt

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu und erkläre mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

* Pflichtfelder