Zufriedene Kunden durch nachhaltige Lösungen

Wir wollen den Kundennutzen erhöhen, Innovationen treiben und die Effizienz steigern. Nachhaltige Unternehmensentwicklung und langfristiges Wachstum sind zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie.

Als High-Tech-Unternehmen arbeiten wir stets daran unseren Kunden durch unsere Lösungen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Schon seit den Anfängen von LPKF liegt ein Hauptaugenmerk der Produktentwicklung auf Nachhaltigkeit. Ob beim Produktdesign oder durch die Verlängerung des Produktlebenszyklus: Wir arbeiten kontinuierlich an besseren Lösungen. Deshalb wollen wir auch mit jeder neuen Produktgeneration effizienter und ressourcenschonender werden. Damit helfen wir nicht nur unseren Kunden, nachhaltiger zu produzieren, sondern leisten direkt einen Beitrag zu einer klimaneutraleren Zukunft. 
 

 

Dr. Robin Krüger, Vice President ARRALYZE, und Dr. Nora Fekete-Drimusz, Team Leader Biolaboratory, erklären, wie LPKF seinen Kunden zu nachhaltigen Lösungen verhilft und warum die neuste LPKF Innovation sogar einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistet.


Die Herstellung unserer Produkte ist nur für einen geringen Anteil an Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Jedoch haben unsere Anlagen einen hohen Effekt auf die Emissionen ihrer Anwender. Somit liefern wir unseren Kunden nicht nur vielfältige Vorteile durch ressourcenschonende und effiziente Prozesse, sondern auch durch eine emissionsarme Produktion. Eine Stärkung des Vertriebs sowie der Ausbau des After-Sales und Service-Geschäfts tragen zur Langlebigkeit unserer Systeme und somit auch zur Kundenzufriedenheit bei.

Bereits jetzt konnten wir in der EU-Taxonomie über einen Beitrag zum Klimaschutz berichten.

Als High-Tech-Unternehmen ermöglichen wir durch unsere Produkte und Lösungen viele taxonomiefähige Wirtschaftsaktivitäten, die sich unsere Kunden gutschreiben können. Somit können wir diese Beiträge zwar nicht direkt für uns verbuchen, wissen aber um den Wert, den unsere Anlagen für die Ziele des European Green Deals und für unsere Kunden haben. Deshalb sehen wir uns als „Enabler“ von nachhaltigen Lösungen. 

Qualität ist neben der Wirtschaftlichkeit ein zentraler Wert der LPKF-Produkte und ein wichtiges Kriterium für die Nachhaltigkeit.

Um bei den oftmals kurzen Entwicklungszeiten schnell stabile, serientaugliche Maschinen für unsere Kunden bieten zu können, verbessern wir die Fähigkeit, Fehler zu vermeiden, sie zu finden, zu beheben und aus ihnen zu lernen, kontinuierlich weiter. Durch die Zuverlässigkeit unserer Anlagen werden beim Kunden Ausfälle verringert und somit die Ressourcennutzung verbessert. Der Großteil der LPKF-Produkte und -Technologien baut auf dem effizienten Einsatz von Lasertechnologie auf, wodurch z.B. konventionelle chemische und mechanische Verfahren abgelöst werden können.

So können wir beispielsweise durch unsere neue Technologie „ARRALYZE“ die Mengen an Reagenzien und anderen Verbrauchsmaterialien deutlich verringern. Langfristig gesehen soll die Technologie die Entwicklung in der personalisierten Medizin vorantreiben.
 


Unser Beitrag zur nachhaltigen Ressourcennutzung

Tobias Jaus, Leiter Innovation & Product Management WeldingQuipment

„Mit Hilfe modernster Lasertechnologie arbeiten wir daran, für unsere Kunden aus verschiedensten Branchen Effizienz- und Qualitätsvorteile zu realisieren. Dabei steht die Nachhaltigkeit unserer Lösungen natürlich stets im Fokus.“

 Technologien und ihr Beitrag zur Ressourcenschonung

CleanCut-Technologie zur Bearbeitung von Leiterplatten

Beim Laser Depaneling werden Leitplatten schnell und zuverlässig aus dem Panel ausgeschnitten. Aufgrund einer minimalen Wärmeeinflusszone sowie einer minimalen mechanischen Belastung ist eine höhere Ausbeute in der Leiterplattenfertigung und somit ein geringerer Materialeinsatz möglich als bei konventionellen Technologien. Entstehende Schneidrückstände werden durch Filter sicher und effizient aus der Luft gefiltert.

Stencil Laser

Die StencilLaser-Technologie wird vor allem in der Elektronikproduktion zum Laserschneiden von Schablonen für den Lotpastendruck eingesetzt. Durch die hohe Energieeffizienz verbrauchen die Anlagen im laufenden Betrieb wenig Energie und benötigen kein Kühlwasser. Entstehende Schneidrückstände werden durch Filter sicher und effizient aus der Luft gefiltert. Die Anlagen sind mit einer Einsatzdauer von durchschnittlich 10 Jahren sehr langlebig.

LIDE-Technologie (Laser Induced Deep Etching)

LIDE ermöglicht die ressourcenschonende Verwendung von Glas in der Mikrosystemtechnik, wodurch der konventionell verwendete Werkstoff Silizium in vielen Fällen durch Glas ersetzt werden kann. Durch den Wechsel zu Glas kann viel Energie in der Rohstoffverarbeitung eingespart werden. 

Chemiefreies Leiterplattenprototyping

Mit den Produkten aus dem Bereich Development lassen sich ohne Verwendung von Ätztechnik und deren Chemikalien Prototypen von Leiterplatten durch Fräs- und/oder Lasertechnologie herstellen. Durch den inhouse-Prozess bei unseren Kunden entfällt eine Vielzahl an langen Transportwegen für die Erstellung individueller Prototypen. Die Anlagen sind in der Regel mehr als 15 Jahre im Einsatz und damit sehr langlebig.

Hocheffiziente Dünnschicht-Photovoltaik

Durch unsere Anlagen zur Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen können große Module in kurzer Zeit gefertigt werden, was zu einer effizienteren Produktion beiträgt. Außerdem werden die einzelnen Solarmodule durch Nutzung der LPKF-Technologie effizienter, da sich der Wirkungsgrad erhöht. Damit tragen unsere Anlagen zur Verbesserung der CO₂-Bilanz bei der Herstellung von Dünnschichtmodulen in der Solarindustrie bei. Die so produzierten Solarmodule können auch ohne Subventionen wirtschaftlich eingesetzt werden.

Hochdurchsatz-Screening von Zellen

LPKF adressiert mit dem neuen Geschäftsfeld ARRALYZE den großen Bedarf an Miniaturisierung und Automatisierung mit dem Ziel, biologische Experimente zu parallelisieren und die Mengen an teuren Reagenzien für solche Experimente drastisch zu reduzieren.  Langfristig sollen damit Fragestellungen der personalisierten Medizin adressiert werden, die eine individuelle Behandlung jedes Patienten ermöglichen soll.

Laserschweißen von Kunststoffen

Der Einsatz von Laserstrahlung zum Verbinden von Kunststoffen unterstützt die Vermeidung von Klebstoffen, die in der Regel Gefahrstoffe enthalten. Zudem ermöglicht die Technologie eine 
effiziente, ressourcenschonende und partikelfreie Produktion von kritischen Sensoren und Komponenten für die Automobilindustrie und die Medizintechnik. Die Anlagen sind mit einer Lebensdauer von rund 10 Jahren sehr langlebig.  


Kontakt:

Daniel Tolle
Leiter Group Investor Relations & Treasury

LPKF Laser & Electronics AG
Osteriede 7, D-30827 Garbsen
Deutschland

Tel.: +49 (0) 5131 7095-1193
Fax: +49 (0) 5131 7095-90

 

Kontaktformular