Sprache auswählen

LPKF weiter auf Wachstumskurs

Die LPKF Laser & Electronics AG hat ihren Wachstumskurs im dritten Quartal des laufenden Jahres fortgesetzt. Der Laserspezialist erreichte im dritten Quartal einen Konzernumsatz in Höhe von € 29,3 Mio. und lag damit über dem Vorjahreszeitraum von € 26,5 Mio. Nach neun Monaten lag der Umsatz bei € 87,7 Mio. nach € 71,4 Mio. im Vorjahreszeitraum, eine Steigerung von 23 %.

Der Vorstand sieht in der positiven Geschäftsentwicklung einen signifikanten Schritt auf dem Weg in Richtung nachhaltige Profitabilität des Unternehmens. Durch die Ende August erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung mit einem Emissionserlös in Höhe von ca. € 16 Mio. habe LPKF seine Eigenkapitalquote deutlich erhöht und damit zusätzlichen unternehmerischen Spielraum für Wachstum geschaffen.

In der Neunmonats-Betrachtung haben die Segmente Development und Electronics einen Umsatz ungefähr auf Vorjahresniveau erzielt; der Umsatz des Segments Solar ist signifikant angestiegen; lediglich das Segment Welding verzeichnet einen Umsatzrückgang.

Positiv sind auch die Entwicklungen beim Auftragseingang und Auftragsbestand: Der Auftragseingang lag nach neun Monaten mit € 103,8 Mio. um 14 % über dem Wert des Vorjahres; der Auftragsbestand lag zum 30.9.2018 bei € 54,4 Mio. und damit ebenfalls 14 % über dem Vorjahreswert.

Der Umsatz im dritten Quartal hat ein positives Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) für das Quartal, und damit auch für den Neunmonatszeitraum generiert: LPKF erwirtschaftete ein EBIT in Höhe von € 2,7 Mio. im dritten Quartal und damit ein EBIT von € 5.0 Mio. in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs (Vorjahr:
€ 0,1 Mio.). In diesen Zahlen sind Restrukturierungskosten in den ersten neun Monaten von € 1,3 Mio. (Vorjahr: € 0,2 Mio.) enthalten.

Die Umsatzprognose für 2018 wurde im laufenden Geschäftsjahr bereits zweimal erhöht. Für 2018 rechnet der Vorstand mit einem Konzernumsatz zwischen € 115 Mio. und € 120 Mio. Dabei wird jetzt von einer EBIT-Marge im oberen Bereich der prognostizierten Spanne von bis zu 6 % ausgegangen.

„Unser Ziel ist es, LPKF wieder nachhaltig profitabel aufzustellen. Diesem Ziel sind wir mit einer EBIT-Marge von 5,7 % nach neun Monaten um einiges näher gerückt,“ sagt Götz Bendele, Vorstandsvorsitzender der LPKF AG. Gemeinsam mit dem neuen Finanzvorstand Christian Witt und den Mitarbeitern will er mit Nachdruck daran arbeiten, das längerfristige Wachstum insbesondere durch neue Technologien weiter zu beschleunigen.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht ist hier verfügbar.