State-of-the-art Laser-Kunststoffschweißen

Durchblick - ohne Glas!
Dank innovativer Werkzeug-
technologie LPKF DCD

Dual Clamping Device: Nie mehr Glasreinigen

Advanced Laser-Welding

Höchste Anlagenverfügbarkeit - so lautet eines der Kernargumente für den Einsatz der patentierten Werkzeugtechnologie DCD von LPKF. Das weltweit einzigartige Innen- und Außenspannsystem aus Metall ermöglicht symmetrische Spanndruckverteilungen für verformungsfreie Schweißergebnisse. Marktführende Technik!

Die zuverlässigste Möglichkeit, Glas zu ersetzen

Das LPKF Dual Clamping Device (DCD) lässt sich einfach installieren. Die Konstruktion mit den feinen, aber robusten Haltestegen kann über tausende Anwendungszyklen eingesetzt bleiben und sorgt für gleichbleibend hohe Schweißqualität.

Neuester Stand der Technik - hundertfach erprobt : LPKF Dual Clamping Device.

Verschmutzungen und Materialverschleiß sind für das DCD kein Thema, Demontage für Reinigung oder Austausch des Werkzeugs ebenfalls nicht. Dies beweisen langjährige Erfahrungen mit dem vielfach in der Serie erprobten Werkzeug. Das robuste LPKF Spannsystem ist auch im 24/7-Einsatz verschleißfrei und lebensdauerfest. Es ersetzt die herkömmlichen Glaswerkzeuge, die mit ihren technologieinhärenten Nachteilen einen Mehraufwand besonders im Handling und Ersatzteilbedarf aufweisen. Durch seine durchdachte Konstruktion sorgt das LPKF DCD für optimale Schweißergebnisse.

DCD für LPKF Laser-Kunststoffschweißsysteme

  • keine Produktionsunterbrechungen für Reinigung oder Austausch
  • kein Werkzeughandling
  • lebensdauerfest: kein Materialverschleiß, kein Glasbruch
  • kurze Lieferzeiten
  • Made in Germany
  • für den 24/7-Einsatz
  • Schutz vor schleichendem Qualitätsverlust der Bauteile

 

Kunststoffbauteile mit besonders geringem Aufwand zu fügen und dabei optimale Schweißnähte zu erreichen, ist die Prämisse beim Laser-Kunststoffschweißen. LPKF unterstützt dieses Ziel durch ausgetüftelte Technik bis ins Detail. Für LPKF InlineWeld- und LPKF PowerWeld-Systeme. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen der DCD-Spanntechnik!

 

Die Technologie dahinter: Laser-Kunststoffschweißen

Beim Laserdurchstrahlschweißen wird ein für die Wellenlänge des Lasers transparenter oberer Werkstoff mit einem laserabsorbierenden unteren Bauteil kombiniert. Der Laserstrahl wird durch den oberen Fügepartner auf den absorbierenden unteren Fügepartner fokussiert. Der untere Fügepartner schmilzt oberflächennah auf. Durch Wärmeleitung schmilzt auch der obere Fügepartner im Bereich der Schweißnaht lokal. Nach Abkühlung entsteht eine stoffschlüssige Verbindung - so fest wie das Material selbst.

Für den Wärmeübergang vom unteren in den oberen Fügepartner ist ein Spanndruck erforderlich. Eine reproduzierbare und fertigungsgerechte Flächenpressung ist für eine optimale Schweißnahtqualität unverzichtbar. Spannungs- und Verformungszustände beim Schweißen müssen sich ungehindert zurückbilden können.

Die konventionell eingesetzte Glasspanntechnik ermöglicht dies. Jedoch birgt sie ein Verschmutzungsrisiko. Verunreinigungen in Form von Staub oder Schmauch können sich im Strahlengang auf dem Glas ablagern. Trifft der Laserstrahl auf Verunreinigungen, kann er das Spannelement zerstören. Daher müssen die Glaswerkzeuge regelmäßig demontiert und gereinigt oder gar wegen Glasbruchs ausgetauscht werden. Es kommt zu Produktionsunterbrechungen und erhöhtem Handlingaufwand. Die patentierte Dual-Clamping-Device-Spanntechnik (DCD) von LPKF ist hierfür eine Lösung. Das Werkzeug ist beständig, verschleißfrei, muss nicht gereinigt werden. Durch seine besondere Konstruktion wird die Schweißnaht rundherum optimal.

 

 Ihre Anfrage an LPKF


Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zu und erkläre mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

* Pflichtfelder
Produktfinder
Produktfinder