Beschleunigen Sie
Ihre Elektronikentwicklung
Lösungen für die
Halbleiterindustrie
Lösungen für PCBA / EMS
Kunststoffschweißen der
nächsten Generation
Ihr Partner für
das Dünnschicht-Scribing

Lösungen für die Präzisions­ferti­gung

Partner der Tech-Innovatoren

Als führender Anbieter von Lösungen für die Lasermaterialbearbeitung trägt LPKF Laser & Electronics dazu bei, leistungsfähigere elektronische Systeme zu schaffen sowie die Funktionalität und Effizienz für ein breites Anwendungs- und Branchenspektrum zu erhöhen.
Investor Relations

Alle Kennzahlen & Informationen für Aktionäre.

Jobs & Karriere

Entdecke unsere vielfältigen Karrieremöglichkeiten und werde ein Teil des LPKF-Teams.

Services & Support

LPKF bietet weltweit erstklassigen Kundensupport.

Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen

LPKF Laser und Electronics präsentiert Lösungen für das PCB-Prototyping auf der European Microwave Week
Vom 1. bis 3. Oktober findet in Paris die European Microwave Week statt. In drei verschiedenen Konferenzen bietet sich für Hersteller, Institutionen, Akademiker und Forscher die Möglichkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Feld der Mikrowellen kennenzulernen. Am Stand 325 stellt LPKF Systeme vor, die Labore und Entwickler dabei unterstützten können, den besonderen Herausforderungen im HF-Markt zu begegnen. 
 

Zum einen sind dies die Fräsbohrplotter der LPKF ProtoMat-Familie. Die vollautomatisch betriebenen Maschinen gewährleisten die Fertigung von feinen Strukturen bis zu 100 µm. Die volle Prozesskontrolle bleibt beim Entwickler. Der LPKF ProtoMat S104 verfügt über eine umfassende Vollausstattung für das Elektroniklabor. Dank des Vakuumtischs und der Hochleistungsspindel, die mit bis zu 100.000 U/Min. arbeitet, eignet sich der ProtoMat S104 auch für HF-Anwendungen und Dünnlaminate sowie Substrate mit empfindlicher Oberfläche. Auch die Systemsoftware berücksichtigt die speziellen Anforderungen von HF-Materialien.


Zum anderen wird auf der European Microwave Week das Lasersystem LPKF ProtoLaser ST präsentiert. Mit Hilfe dieser Table-Top- Lasermaschine, die kompakt und mit Laserklasse 1 in praktisch jedem Labor einsetzbar ist, lassen sich beispielsweise komplexe Digital- und Analogschaltungen, HF- und Mikrowellenleiterplatten. erstellen. Das System erzielt exakte Geometrien auf fast jedem – auch sehr empfindlichem – Material. Damit ist es ideal für die Strukturierung von ein- oder doppelseitigen Leiterplatten, Antennen, Filtern sowie vielen Anwendungen, bei denen es auf präzise und steile Flanken ankommt. Der LPKF ProtoLaser ST ermöglicht effizientes Prototyping oder On-Demand-Fertigung kundenspezifischer Kleinserien.
 

 Downloads

Presseinformation
Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen (pdf - 283 KB)
Download
Photo (Fig. 1)
HF-Material (jpg - 267 KB)
Download
Photo (Fig. 2)
LPKF ProtoMat S104 (jpg - 743 KB)
Download
Photo (Fig. 3)
LPKF ProtoLaser ST (jpg - 492 KB)
Download

News & Presse

Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen

LPKF Laser und Electronics präsentiert Lösungen für das PCB-Prototyping auf der European Microwave Week
Vom 1. bis 3. Oktober findet in Paris die European Microwave Week statt. In drei verschiedenen Konferenzen bietet sich für Hersteller, Institutionen, Akademiker und Forscher die Möglichkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Feld der Mikrowellen kennenzulernen. Am Stand 325 stellt LPKF Systeme vor, die Labore und Entwickler dabei unterstützten können, den besonderen Herausforderungen im HF-Markt zu begegnen. 
 

Zum einen sind dies die Fräsbohrplotter der LPKF ProtoMat-Familie. Die vollautomatisch betriebenen Maschinen gewährleisten die Fertigung von feinen Strukturen bis zu 100 µm. Die volle Prozesskontrolle bleibt beim Entwickler. Der LPKF ProtoMat S104 verfügt über eine umfassende Vollausstattung für das Elektroniklabor. Dank des Vakuumtischs und der Hochleistungsspindel, die mit bis zu 100.000 U/Min. arbeitet, eignet sich der ProtoMat S104 auch für HF-Anwendungen und Dünnlaminate sowie Substrate mit empfindlicher Oberfläche. Auch die Systemsoftware berücksichtigt die speziellen Anforderungen von HF-Materialien.


Zum anderen wird auf der European Microwave Week das Lasersystem LPKF ProtoLaser ST präsentiert. Mit Hilfe dieser Table-Top- Lasermaschine, die kompakt und mit Laserklasse 1 in praktisch jedem Labor einsetzbar ist, lassen sich beispielsweise komplexe Digital- und Analogschaltungen, HF- und Mikrowellenleiterplatten. erstellen. Das System erzielt exakte Geometrien auf fast jedem – auch sehr empfindlichem – Material. Damit ist es ideal für die Strukturierung von ein- oder doppelseitigen Leiterplatten, Antennen, Filtern sowie vielen Anwendungen, bei denen es auf präzise und steile Flanken ankommt. Der LPKF ProtoLaser ST ermöglicht effizientes Prototyping oder On-Demand-Fertigung kundenspezifischer Kleinserien.
 

 Downloads

Presseinformation
Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen (pdf - 283 KB)
Download
Photo (Fig. 1)
HF-Material (jpg - 267 KB)
Download
Photo (Fig. 2)
LPKF ProtoMat S104 (jpg - 743 KB)
Download
Photo (Fig. 3)
LPKF ProtoLaser ST (jpg - 492 KB)
Download

Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen

LPKF Laser und Electronics präsentiert Lösungen für das PCB-Prototyping auf der European Microwave Week
Vom 1. bis 3. Oktober findet in Paris die European Microwave Week statt. In drei verschiedenen Konferenzen bietet sich für Hersteller, Institutionen, Akademiker und Forscher die Möglichkeit, die neuesten Trends und Entwicklungen im Feld der Mikrowellen kennenzulernen. Am Stand 325 stellt LPKF Systeme vor, die Labore und Entwickler dabei unterstützten können, den besonderen Herausforderungen im HF-Markt zu begegnen. 
 

Zum einen sind dies die Fräsbohrplotter der LPKF ProtoMat-Familie. Die vollautomatisch betriebenen Maschinen gewährleisten die Fertigung von feinen Strukturen bis zu 100 µm. Die volle Prozesskontrolle bleibt beim Entwickler. Der LPKF ProtoMat S104 verfügt über eine umfassende Vollausstattung für das Elektroniklabor. Dank des Vakuumtischs und der Hochleistungsspindel, die mit bis zu 100.000 U/Min. arbeitet, eignet sich der ProtoMat S104 auch für HF-Anwendungen und Dünnlaminate sowie Substrate mit empfindlicher Oberfläche. Auch die Systemsoftware berücksichtigt die speziellen Anforderungen von HF-Materialien.


Zum anderen wird auf der European Microwave Week das Lasersystem LPKF ProtoLaser ST präsentiert. Mit Hilfe dieser Table-Top- Lasermaschine, die kompakt und mit Laserklasse 1 in praktisch jedem Labor einsetzbar ist, lassen sich beispielsweise komplexe Digital- und Analogschaltungen, HF- und Mikrowellenleiterplatten. erstellen. Das System erzielt exakte Geometrien auf fast jedem – auch sehr empfindlichem – Material. Damit ist es ideal für die Strukturierung von ein- oder doppelseitigen Leiterplatten, Antennen, Filtern sowie vielen Anwendungen, bei denen es auf präzise und steile Flanken ankommt. Der LPKF ProtoLaser ST ermöglicht effizientes Prototyping oder On-Demand-Fertigung kundenspezifischer Kleinserien.
 

 Downloads

Presseinformation
Prototyping für Mikrowellen- und HF-Anwendungen (pdf - 283 KB)
Download
Photo (Fig. 1)
HF-Material (jpg - 267 KB)
Download
Photo (Fig. 2)
LPKF ProtoMat S104 (jpg - 743 KB)
Download
Photo (Fig. 3)
LPKF ProtoLaser ST (jpg - 492 KB)
Download
Produktfinder
Produktfinder